Glückliche Brautpaare

Hier seht Ihr eine Auswahl an Brautpaaren, welche ich bereits an ihrem großen Tag begleiten durfte. Viel Spaß Euch beim Durchstöbern!

Anna und Rado

Schloss Hohenkammer liegt nördlich von München und bietet die perfekte Kulisse für eine Traumhochzeit! Anna und Rado war es äußerst wichtig, die Menschen in ihre Freie Trauung mit einzubinden, welche ihnen ganz besonders am Herzen liegen. Hierfür sind Hochzeitsrituale wie das Sandritual hervorragend geeignet. Zuerst durften ihre Eltern Sand in ein Gefäß einlaufen lassen, gefolgt von ihren Trauzeugen. Diese standen stellvertretend für alle Freunde des Brautpaares, welche an jenem Tag ebenfalls eingeladen waren.

„Liebe Marta,
wir fanden bereits den 4-stündigen Termin mit dir im Vorfeld super entspannt, total lustig und auch emotional. Es war angenehm, dass wir mit dir so viel und vor allem auch ausgelassen über unsere Geschichten lachen konnten, aber es war auch schön, dir von den emotionalen Erlebnissen und Momenten unserer Beziehung zu erzählen. Nach dem Termin hatte ich ein richtig gutes Gefühl für unsere Trauung!

Und mein Gefühl wurde nicht getäuscht. Es war einfach grandios, deine Rede war wirklich perfekt. Es war humorvoll und wir konnten mit unseren Gästen sehr viel lachen. Gleichzeitig war es aber auch emotional und das ein oder andere Tränchen wurde verdrückt. Die Rituale, die wir uns gewünscht haben, hast du super eingebaut. Und obwohl wir uns vor dem persönlichen Eheversprechen gedrückt haben, hast du die perfekten Worte hierfür gefunden. Alles in allem war es der perfekte Auftakt für unseren perfekten Tag.

Danke für alles, liebe Marta!“

Leona und Eugen

Auch sonntags darf geheiratet werden! Leos und Eugens Trauung war sehr tränenreich und bewegend. Passend zum Trauspruch gab es ein Bandritual, musikalisch begleitet vom Akustik-Duo. Dabei wurde mir mal wieder klar, wie wunderbar eine Live-Performance bei einer Freien Zeremonie ist. Musik bringt Dinge, die wir nur schwer in Worte fassen können, auf eine unnachahmliche Art und Weise zum Ausdruck.

„Liebe Marta,

wir möchten uns noch einmal von ganzen Herzen bei dir für deine wundervolle Rede bedanken! Wie du sicherlich erkennen konntest, waren wir sehr berührt und haben ein wundervolles Feedback von unseren Hochzeitsgästen bekommen.

Wir danken dir sehr, dass du so maßgeblich zu diesem wundervollen Tag beigetragen hast! Perfekter hättest du unsere Familie, Freunde, unsere Beziehung und uns nicht beschreiben können.

Lieben Dank,
Leona & Eugen“

Sandra und Sebastian

Worte können so viel bewegen! Sandra und Sebastian hatten mich im Vorfeld darum gebeten, mich in ihrem Namen bei ihrer Familie zu bedanken. Während ich die Dankesworte an ihre Eltern und Geschwister richtete, konnte ich die Rührung in ihren Gesichtern sehen. Nach der Trauung kamen sie zu mir und bedankten sich. Das ist genau der Grund, warum ich diesen Job so sehr liebe!

Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: Sandra und Sebastian prosteten sich und ihren Gästen mit Jägermeister zu, in Erinnerung an ihr erstes Kennenlernen!

Und das Beste: jeder Gast erhielt auch einen Kurzen, eine alkoholfreie Alternative natürlich mit inbegriffen 🙂

„Liebe Marta,

vielen lieben Dank für deinen Einsatz! Wir sind gerade dabei, unsere Geschenke auszupacken und noch ganz geflasht von all den Eindrücken!

Leider haben wir es zum Ende hin verpasst, ein Foto von uns Dreien zu machen und mit dir anzustoßen. Wir haben dennoch eine tolle Feier gehabt und von unseren Gästen nur positives Feedback bekommen. Viele waren von der Zeremonie sehr berührt, insbesondere, was unser persönliches Eheversprechen und deine Danksagung an unsere Familie anbetrifft. Du warst damit ein ganz wichtiger Teil unserer Trauung.

Wir wünschen dir alles Liebe und alles Gute! Mach so weiter und behalt dir deine sympathische, lustige, offene und unkomplizierte Art, sie hat uns von Anfang an überzeugt.

Bis bald,
Sandra & Sebastian“

Susen und Mohammad

Susen und Mohammad mussten schon so einige Hürden überwinden, daher rührt auch ihr Trauspruch: „Die Liebe gibt uns die Kraft, scheinbar unmögliche Aufgaben zu meistern.“

Als die beiden aufeinander trafen, war nicht alles eitel Sonnenschein, ihr Weg nicht auf Rosen gebettet. Doch genau dadurch bot sich ihnen eine große Chance, denn all die Hindernisse, welche sich ihnen in den Weg stellten, haben sie nur noch viel enger zusammengeschweißt.

Ihre Freunde und Angehörige reisten aus der ganzen Welt an, um ihrem großen Tag im Kurhaus Bad Tölz beizuwohnen.

Das Musikerensemble von Anja&friends begleitete die Freie Zeremonie. Zum Einzug ertönte von J.S Bach „Air on the G string“ und nach meiner Ansprache der Song „Für dich schlägt mein Herz“ von Klima.

Liebe Susen, lieber Mohammad, wir wünschen euch von Herzen alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!

„Marta, du bist so eine herzliche und zauberhafte Person! Du hast unsere Liebesgeschichte und die Zeremonie mit deiner herzlichen und natürlichen Art vereint. Vielen Dank, liebe Marta! 

Susen & Mohammad“

Julia und Nils

Die Temperaturen an Julias und Nils großem Tag waren im wahrsten Sinne des Wortes zum Dahinschmelzen! Zur Abkühlung wurden alle Gäste mit Wasserflaschen und einem Fächer versorgt.

„Marta,

du hast unsere freie Trauung zu einem ganz besonderen Höhepunkt unserer Hochzeit gemacht! Deine lustige, liebevolle und mitreißende Art hat deine wunderschöne Rede perfektioniert.
Wir freuen uns, dass wir von dir so toll begleitet wurden und auch im Vorfeld jedes kleinste Detail geklärt und umgesetzt werden konnte.

Julia und Nils.“

Sophie und Gregor

Das Frieren hat sich gelohnt: die Freie Trauung von Sophie und Gregor fand Ende Oktober draussen am Alatsee mit Blick auf die Berge im bayrischen Füssen statt. Um den Alatsee ranken sich viele regionale Mythen und Sagen. Fabelwesen sollen hier hausen und Gespenster umgehen. Die Ursprünglichkeit der Natur wird hier noch einmal auf eine ganz besondere Art und Weise deutlich.

Während es am frühen Morgen noch bitterkalt war und ein eisiger Wind umherging, wurde es zum Mittag hin dann richtig schön sonnig. Eine wunderbare Herbsthochzeit.

Die schönsten Momente hielt Hochzeitsfotograf Volker Anders fest.

Birte und Juan

Die Freie Trauung von Birte und Juan war ein Traum! Die Gäste kamen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Spanien und Kanada angereist. Das berührende persönliche Eheversprechen durfte ich im Namen von Birte und Juan vortragen, denn für meine Brautpaare bin ich gerne ihr Sprachrohr, wenn sie dies wünschen. Vor ihrem Ringtausch zündeten die beiden gemeinsam eine Hochzeitskerze an, als Symbol für den Bund, den sie miteinander eingehen. An ihrem Hochzeitstag werden sie nun jedes Jahr auf’s Neue diese Kerze wieder anzünden und sich so an ihren großen Tag zurück erinnern.

Jazz-Sängerin Shereen Adam machte die Trauung durch ihren wundervollen Gesang perfekt. Anja Schneemann hielt die schönsten Momente im Bilde fest.

„Liebe Marta, danke, wir hatten eine wunderschöne Feier! Man kann sagen, sie war perfekt für uns. Wir sind nach wie vor überwältigt. Wir haben von unseren Gästen unglaublich viel positives Feedback für deine Rede erhalten. Viele fragten uns, ob Du uns schon seit Jahren kanntest. Das zeigt, dass Du dich ganz hervorragend auf deine Rede vorbereitet hast und sie mit deiner warmherzigen Art wunderbar mit Leben gefüllt hast. Hierfür danken wir dir sehr! Es war uns eine große Freude, dich kennen zu lernen.

Liebe Grüße,

Bite und Juan“

Monika und Oliver

Monikas und Olivers Traum von einer Märchenhochzeit ist unweit des Chiemsees wahr geworden. Diese sehr berührende Trauung fand umgeben von prächtigen Mauern im romantischen Innenhof im Schloss Pertenstein in Traunreut statt.

Ihr persönliches Eheversprechen hatten die beiden in einem Brief verfasst. Während des Hochzeitsrituals legten sie sie in die eigens dafür vorbereitete Zeitkiste, in welcher sich eine gute Flasche Wein befand. Genau in einem Jahr, also an ihrem 1. Hochzeitstag, werden sie die Kiste gemeinsam wieder feierlich öffnen und sich gegenseitig ihr persönliches Eheversprechen vorlesen, in Erinnerung an diesen wunderschönen Tag.

„Liebe Marta,

vielen Dank dir für alles!! Die Zeremonie war lustig und emotional, zu Tränen rührend und ganz persönlich zu uns passend. Es war keine klassische Zeremonie, sondern etwas ganz einmalig Besonderes. Auch viele unserer Gäste sagten zu uns, sie haben noch nie eine solch persönliche, lustige und emotionale Trauung wie diese miterlebt.

Monika und Oliver“

Manuela und Stefan

Manuelas und Stefan Hochzeit fand bei schönstem Wetter im idyllischen Windach bei München statt. Miriam & Benjamin Zaag betreiben die Wegemacherei mit viel Leidenschaft! Dieser zauberhafte Ort ist perfekt für Erwachsene und Kinder, denn hier ist viel Platz im Grünen zum Spielen.

„Wir hatten eine wunderschöne Trauung, mit genau der richtigen Balance zwischen Emotionalität und Leichtigkeit. Unsere Gäste fühlten sich gut unterhalten und in die Trauung mit einbezogen. Wir können nur nochmals ein großes Kompliment aussprechen und sind sehr froh, dich für unsere freie Trauung ausgewählt zu haben!

Viele liebe Grüße aus Augsburg,

Stefan und Manuela“

Theresa und Alex

Die Freie Zeremonie von Theresa und Alex fand bei leichtem Nieselregen unter freiem Himmel statt. Alle Gäste versammelten sich unter einem Reetdach, während das Brautpaar unter einem regengeschützten Pavillon Platz nahm. Die musikalische Begleitung wurde dank des Sängers, einem Freund der Familie, perfekt!

Eine wundervolle Trauung, wobei es sich die Freunde des Bräutigams nicht nehmen ließen, ihm einen kleinen Streich zu spielen: sie überreichten Alex einen übergroßen Hammer, der das Vernageln der Holzkiste während des Hochzeitsrituals zu einer besonderen Herausforderung machte.

Die tollen Bilder sind von Daniel Weiß.

„Liebe Marta,

wir denken immer noch jeden Tag an die schöne Hochzeit, es war ein einzigartiger, wundervoller Tag.

Vielen Dank nochmal für deinen Beitrag, es war eine sehr persönliche und liebevolle Trauung, mit der richtigen Portion Humor!

Theresa und Alex“

Steffi und Fabian

Ich durfte Steffi und Fabian am 7. April durch ihre Freie Trauung begleiten – dem 11. Jahrestag ihrer Beziehung! Beide ergänzen sich hervorragend und sind ein tolles Paar.

Sie haben sich für diesen unfassbar romantischen Trauspruch entschieden: „Ich will lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben.“

Nach dem Ringtausch folgte ein Bandritual: hierbei legte Steffi ihre linke Hand in Fabis linke Hand, denn die linke Hand liegt näher am Herzen. Die Farben der Bänder symbolisieren die beiden Gegenseiten Schatten und Licht.

Die Bilder hat der grundsympathische Hochzeitsfotograf Jan von Allwörden gemacht.

„Liebe Marta,

wir fanden es super, dass wir mit der freien Trauung unsere ganz persönliche Zeremonie genau nach unseren Wünschen gestalten konnten, wobei du uns im Vorfeld auch gut beraten hast. Deine Ansprache hat für uns und unsere Gäste noch mal sehr schön unsere Liebesgeschichte erzählt, wobei wir es toll fanden, dass du eine gute Mischung aus Romantik und Humor gefunden hast. Noch mal ganz lieben Dank dafür!

Liebe Grüße,
Steffi und Fabi“

Anna-Lena und Sebastian

Anna-Lena und Sebastian sind beide nicht nur sehr lustig und grundsympathisch, sondern auch sehr naturverbunden. Letzteres spiegelte sich auch in ihrem Hochzeitsritual wider: Jeder Gast erhielt eine Baumscheibe und konnte hierauf seinen ganz persönlichen Herzenswunsch an das Brautpaar schreiben.

Auch ihren Trauspruch haben Anna und Sebastian auf einer Baumscheibe verewigt: „Ich liebe dich nicht nur, weil du bist, wie du bist, sondern auch, weil ich bin, wie ich bin, wenn ich bei dir bin.“ Alle Baumscheiben bewahren sie nun zukünftig in einem großen Glasgefäß auf. Dieses erhält einen besonderen Platz in ihrer Wohnung und wird sie nun für immer an diesen wunderschönen Tag erinnern.

„Marta – wir danken dir tausend Mal. Deine Traurede war einfach nur wunderbar. Als ob du uns schon seit Jahren kennen würdest. Du hast viel zu unserem perfekten Tag beigetragen. Danke!“

Saskia und Tim

Saskia und Tim sind sehr kreative Menschen, denn sie haben ihr Hochzeitsritual einfach an ihre Bedürfnisse angepasst! So kamen sie auf die Idee, mit ihren Gästen ein feierliches Cocktailritual zu zelebrieren.

Die einzelnen Zutaten standen dabei symbolisch für ihre Beziehung und dafür, was die beiden verbindet. Die Grundlage bildete Orangensaft: mal süß, mal säuerlich, mal mild oder bitter. So wie das Leben im Alltag ist. Immer anders, aber verlässlich.

Ananassaft verlieh dem Ganzen einen fruchtigen Spritzer und versinnbildlichte die Süße des Lebens zu zweit, welche man sich aber auch erarbeiten muss! Denn die Schale muss ja erst abgenommen werden, bevor wir das leckere Innere genießen können.

Die Mango stand für die Reiselust der beiden in ferne und in nahe Länder. Ähnlich wie die Flugmango – teuer, dafür aber ganz besonders frisch und aromatisch im Geschmack – möchten sie natürlich noch ganz viele Flugmeilen sammeln, bevor sie – ähnlich wie die Mango – alt und schrumpelig werden 🙂

Die tiefrote Grenadine brachte die Farbe der Liebe in das Gemisch ihrer Wahl. Zu guter Letzt kam ein ordentlicher Schuss Rum ins Glas. Er stand für die spannungsgeladenen und ereignisreichen sieben Jahre ihrer gemeinsamen Beziehung – in welcher es übrigens keinen einzelnen Tag langweilig war!

Diese einzigartige und sicherlich auch einmalige Cocktailkreation trug die offizielle Bezeichnung „Die Mischung macht’s!“

Ich wünsche den beiden für ihre Zukunft nur das Beste! Auf dass sich ihr Traum von einem schönen Haus mit Garten, der Schildkröte auf dem Skateboard und dem Pinguin, der durch den Garten watschelt, erfüllt.

„Liebe Marta,
wir hoffen, du kannst dich noch genauso gut erinnern wie wir. Heute ist unser schönster Tag bereits zwei Jahre her und bisher ist keine Langeweile bei uns eingekehrt! Mittlerweile waren wir schon auf so einigen Hochzeiten und natürlich sieht man das als Ehepaar immer so, dass die eigene Hochzeit die Schönste war! Aber in unserem Fall war sie das wirklich 🙂

Diese wunderbare, höchst individuelle Trauung ist einfach ein Traum gewesen. Sie war der Hammer, alle hatten super viel Spaß und fanden die Zeremonie wunderschön! Unser Ritual war etwas besonderes und wir trinken unseren Cocktail relativ regelmäßig.

Erst gestern haben wir wieder drüber gesprochen und viel gelacht. Nach all der ganzen Zeit erinnern uns unsere Freunde und Familienmitglieder an den Tag und vor allem die tolle Trauung. Bisher sind wir im Freundeskreis noch die Nr. 1!

Das Foto von uns dreien ist auch Bestandteil des Fotobuchs, das meine liebe Schwiegermutter in den letzten 8 Monaten für uns zusammen gestellt hat. Vielen Dank für deinen Beitrag zu diesem Ereignis. Wir hatten so viel Spaß und es war so schön und gefühlvoll. Wir werden uns jedes Jahr wieder aufs Neue daran erinnern!

Hoffentlich geht es dir gut und alles ist so gekommen, wie du es dir gewünscht hast. Du bist ein ganz besonderer Mensch und mit dieser Energie hast du unseren schönsten Tag sehr stark bereichert!

Wir drücken dich,
Tim und Saskia“

Kristina und Philip

Trotz der dicken Wolken am Himmel kam während der Zeremonie kein Tropfen auf uns herunter. Die bedeckte Wetterlage bot zugleich ideale Bedingungen zum Fotografieren. Kristina und Philip ließen sich zudem etwas ganz Besonderes einfallen: zuerst erschien Philip in Begleitung seiner sechs männlichen Brautjungfern, anschließend hatte Kristina mit Unterstützung ihrer sechs Brautjungfern ihren feierlichen Einzug.

„Liebe Marta,

wir möchten uns nochmal herzlichst bei dir für deine tolle Ansprache bedanken und sind froh, dass wir sie auf Video haben und uns so nochmal in aller Ruhe und so oft wir möchten anschauen können. Du hast die Mischung zwischen lustig, schön und romantisch perfekt getroffen! Eine richtig tolle Überraschung für uns war, dass du den Text von dem Lied „Und“ raus gesucht und vorgetragen hast, er ist auch einfach zu schön, unserer Meinung nach. Von unseren Gästen haben wir auch nur tolles Feedback bekommen. Viele waren natürlich noch nie bei einer freien Trauzeremonie und fanden sie sehr schön.

Philip & Kristina“

Sophie und Nathan

Sophie und Nathan sind beide ein ganz erfrischendes und herzerwärmendes Paar. In ihrem Fall wurde deutlich, wie wunderbar eine Hochzeitszeremonie trotz Regens sein kann. Aufgrund der desolaten Wetterverhältnisse fand unsere Freie Trauung in einem Glashaus statt. Während meiner Ansprache und dem persönlichen Eheversprechen der beiden prasselten vereinzelt Regentropfen auf das Dach, und das war einfach unfassbar romantisch. Die tollen Hochzeitsfotos hat Yener Selcuk gemacht.

„Hallo Marta,

als erstes möchte ich mich unbedingt für alles bedanken, was du für uns getan hast. Du hast die Romantik und das Herz in die Trauung gebracht und für uns und unsere Gäste unvergesslich werden lassen. Auch im Nachhinein kam viel Lob von unseren Gästen. Ein riesen Dankeschön an dich!!!

Sophie & Nathan“

Niki und Tammo

Das launige Wetter zog sich in diesem Jahr durch die Hochzeitssaison wie ein roter Faden. Und so kam es, dass uns der Regen inmitten der Freien Trauung von Niki und Tammo einen Strich durch die Rechnung machte.

Die Zeremonie fand im Herzen der Lüneburger Heide statt, gesäumt von idyllischen und saftigen grünen Pferdewiesen. Diese urige Mischung aus rustikalem Charme und entspannter Ruhe inmitten der Natur spiegelte die Lebensphilosophie der beiden wider.

Nach einigen Minuten begann es, in Strömen zu regnen. Ich rannte schleunigst zu meinem Schirm, um ihn Niki zu überreichen, damit ihre wunderbare Frisur nicht zerrupft wird. Gemeinsam mit den Gästen begaben wir uns dann unter die nächstgelegene Eiche und warteten rund 10 Minuten, bis der Regen endlich nachließ und wir mit der Zeremonie weiter fortfahren konnten.

Doch zum Glück konnte die ungünstige Wetterlage die gute Laune aller Gäste und des Brautpaares nicht trüben. Die beiden nahmen es mit Humor! Und so wurde es eine wunderbare Hochzeit. Nach der Trauung kam mit einem Mal die Sonne heraus und hüllte den gesamten Hof in ein goldenes Licht. So wurde auch der anschließende Sektempfang etwas ganz Besonderes. Es war magisch!

Die wundervollen Fotos sind von Anja Schneemann.

„Hallo Marta,

die freie Trauung war wirklich sehr schön. Auch der Regen war überhaupt nicht schlimm, da du es spontan sehr schön eingebaut hast und wir im nachhinein eine schöne Erinnerung haben.

Deine Rede kam bei uns und unseren Gästen super an und war sehr bewegend. Wir danken dir hierfür von Herzen.

Liebe Grüße,
Niki und Tammo“

Andrea und Stephan

Andreas und Stephans Hochzeit fand bei traumhafter Wetterlage in Feldkirchen bei München statt. Während der gesamten Freien Zeremonie hatten die geladenen Gäste einen unvergleichlichen Ausblick auf die Alpen.

Die Hochzeitsbilder sind vom Münchner Fotografen Robin Moser.

„Bereits beim ersten Treffen hat die Chemie gestimmt. Die Ansprache selbst war wunderbar persönlich, romantisch und auch mal lustig – einfach abwechslungsreich. Auch unseren Gästen hat es sehr gut gefallen.

Vielen Dank dafür!

Andrea und Stephan.“

Sabrina und Daniel

Sabrina und Daniel ließen sich etwas ganz Besonderes zu ihrer Hochzeit einfallen: neben meiner Ansprache und einer musikalischen Untermalung durch Gesang und Klavier wurde der große Tag der beiden vom Hochzeitsfotografen Christian Schulze und seinem Team gefilmt. Um optimale Luftaufnahmen zu gewährleisten, kam sogar eine Drohne zum Einsatz. Das Ergebnis könnt ihr im nebenstehenden Video bestaunen. Auch die Bilder sind wunderschön geworden!

„Hallo Marta,

vielen Dank für alles! Auch unsere Gäste waren begeistert, besonders die, die vorher eher skeptisch waren.

Liebe Grüße
Sabrina“

Marianne und Pascal

Das Warten hat sich gelohnt, denn leider war es einer jenen Tage, an denen es in Strömen regnete. Doch Marianne hatte sich schon so sehr auf ihren feierlichen Einzug gefreut! Da zückte der Brautvater kurzerhand eine App, welche minutengenaue Wettervorhersagen versprach. So entschieden wir spontan, die Trauung um eine halbe Stunde nach Hinten zu verschieben. Die wartenden Gäste wurden mit Sekt und alkoholfreien Getränken vertröstet.

Das Warten hat sich absolut gelohnt. Punkt um vier Uhr brach mit einem Mal die Sonne heraus! Alle halfen dabei, die nassen Stühle trocken zu wischen, der DJ brachte fix seine Gerätschaften hinaus, und schon konnte es losgehen.

So fand die Trauung bei schönstem Sonnenschein statt, dabei wurde viel geweint und gelacht. Einmalig!

„Nochmals einen ganz großen Dank bzw. Lob für die tolle Rede. Die Hochzeit war fantastisch.

Liebe Grüße, Marianne“

Nina und Julian

Nina und Julian sind ein ganz wundervolles Paar. Beide keine Freunde von romantischem Schnickschnack, sondern von der erfrischend direkten Sorte.

Doch was dann kam, überraschte selbst mich: die gesamte Zeremonie war von einer außergewöhnlich rührenden Stimmung getragen, so dass selbst mir ein paar Tränen in die Augen kamen.

Weitere Eindrücke dieser wundervollen Trauung findet ihr auf der Seite von Jessica Pesch, der Hochzeitsfotografin: http://www.pesch-fotografie.de/seit-jahren-verbunden.

„Hallo Marta,

nun sind schon drei Monate vergangen, seit du uns getraut hast. Wir denken gerne an unseren wunderschönen Hochzeitstag zurück.

Ganz liebe Grüße,
Nina“

Tanja und Leif

Ich hatte mit Tanja und Leif unfassbar viel Spaß – nicht nur während, sondern auch vor ihrer Freien Trauung. Selten habe ich so viel gelacht auf einer Hochzeit! Sie fand bei schönstem Sonnenschein in einem Yachtclub  mit herrlichem Blick auf das Wasser statt.

Die Herausforderung beim Verfassen ihrer Ansprache bestand darin, exakt die richtige Mischung aus romantischem Tiefgang und Humor zu treffen. Ein Balanceakt, der nicht so einfach ist, wie es scheint.

„Danke für die tolle persönliche Rede. Alle waren begeistert. Weil es genau auf uns abgestimmt war. ☺

Tanja & Leif“

Katja und Markus

Katjas und Markus Hochzeit fand in einem feierlichen Rittersaal statt, welcher durch seine mittelalterliche Ausstattung eine ganz besondere Aura schuf.

Schon allein der Einzug der Braut war ein ganz besonderer Moment, zurückzuführen auf den wunderbaren Gesang und das Klavierspiel einer eigens dafür gebuchten Musikerin.

„Hallo Marta,

wir fanden die Feier danach wunderschön, genau wie die Zeremonie. Deine Rede war echt toll und lustig 🙂 Vielen lieben Dank nochmal dafür! Auch alle Gästen waren von der Zeremonie total begeistert.

Liebe Grüße,
Katja“

Christina und Michael

Auch Chrissi und Micha sind ein ganz besonderes Paar. An ihrem großen Tag war Chrissi im achten (!) Monat schwanger. Das sah man ihr aber überhaupt nicht an, wie ich finde. Und das Beste: die Hochzeit fand in ihrem eigenen Garten statt. Wie wunderschön! Die ganz bezaubernden Momente dieser wundervollen Zeremonie hat die Hochzeitsfotografin Kerstin Mumm eingefangen.

„Hallo Marta,

vielen Dank noch mal für die wunderschöne Trauung! Unsere Familien waren begeistert von dir! Vielen Dank! Es war wundervoll! Genau so haben wir uns den Tag vorgestellt ☺.

Liebste Grüße
Micha und Chrissi Speer“

Maren und Benjamin

Auch Maren und Benjamin ließen mit Überraschungen nicht auf sich warten. Als ich mich mit den beiden zum Vorgespräch traf, erfuhr ich, dass Maren Benjamin nach Singapur folgen würde, um in seiner Nähe zu sein. Ihn hatte es des Berufs wegen dorthin gezogen und beide konnten sich einfach nicht vorstellen, allzu lange voneinander getrennt zu sein. So kamen sie eigens für ihre Trauung im Mai zurück nach Deutschland. Wie aufregend!

Für ihre Hochzeit haben sie sogar ihre eigene Webseite erstellt. Die Bilder sind von Hochzeitsfotografin Wendy Stephan.

Nadine und Olaf

Nadine und Olaf haben sich auf ihrer Arbeit kennengelernt. Da Olaf zugleich der Firmeninhaber eines handwerklichen Betriebes ist, waren auch viele Mitarbeiter und Kollegen sowie Geschäftspartner geladen. Technische Verstärkung in Form eines Mikrofons und Beschallungsgerätes war in Anbetracht der großen Gästeschar unverzichtbar.

„Hallo Marta,

du hast dazu beigetragen, dass unsere Hochzeitsfeier für ALLE ein unvergesslicher Tag bleiben wird.

Liebe Grüße,
Nadine und Olaf“

Start typing and press Enter to search